Unsere großartige Rocky-Dinner-Party 2013 war auch der DMSG-Bayern
einen Bericht in Ihrer Mitgliederzeitschrift Kontakt (Ausgabe 2/2013) wert!

Mit diesem Link könnt Ihr das PDF dazu öffnen und lesen! ;-)

Mittlerweile beschäftigen wir uns hier am Institut für Sportwissenschaft und Sport in Erlangen seit fast 6 Jahren intensiv mit dem Thema Sport und Multiple Sklerose.
Dabei hat uns schon immer interessiert, warum einige Personen mit MS (viel) Sport treiben - und warum andere es nicht tun! Natürlich spielen körperliche Einschränkungen eine Rolle - aber nach aktuellem Wissensstand vermutlich nicht die Hauptrolle.
Vielmehr scheinen die persönlichen Motive, Sport zu treiben, entscheidend zu sein. Diese könnten beispielsweise das Streben nach Gesundheit, Leistung, Ablenkung, sozialen Kontakten oder einfach Freude an der Bewegung sein.
Welche dieser Motive bei Personen mit MS eine Rolle spielen ist aber weitgehend unbekannt.
Daher haben wir eine ONLINE-UMFRAGE ins Leben gerufen, die folgendes abfragt:
- sportliche Aktivität
- Einstellung zu sportlicher Aktivität
- Sportmotive
- Lebensqualität

Durch die Online-Umfrage wollen wir also herausfinden, was Personen mit MS tatsächlich zum Sport bewegt - oder auch nicht. Dabei wollen wir gerne ALLE Personen mit MS ansprechen:
- körperlich Aktive und Inaktive
- schwerer und leichter Betroffene

Je vielfältiger und zahlreicher die Teilnehmer sind, desto besser werden unsere Ergebnisse!
Durch die Umfrage erhoffen wir, Strategien entwickeln zu können, um mehr Personen mit MS effektiv zum Sport motivieren zu können. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie uns hierbei unterstützen würden! Es wäre auch super, wenn sie ihren Bekannten von unserer Umfrage erzählen - je mehr teilnehmen, desto besser!
Zur Umfrage kommen Sie ganz einfach unter dieser Adresse:

www.sportundms.de

Die Umfrage ist anonym und dauert nur 5-8 Minuten.

Dr. Alexander Tallner (Dipl.-Sportwiss.)
Institut für Sportwissenschaft und Sport der Universität Erlangen
Arbeitsbereich Bewegung und Gesundheit
Gebbertstr. 123b, 91058 Erlangen


Frank A. Miltner Pressestelle der DGN
Deutsche Gesellschaft für Neurologie

Die Multiple Sklerose (MS) nimmt bei Rauchern einen schwereren Verlauf und sie schreitet schneller voran als bei Nichtrauchern. So lautet das Ergebnis einer Studie mit 895 Patienten, über die britische Neurologen jetzt in der Fachzeitschrift Brain berichten. „In der Bevölkerung verbindet man mit den Gesundheitsrisiken des Rauchens meist Lungenkrebs und Gefäßverschlüsse“, kommentierte dazu Professor Ralf Gold (Bochum), Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN).

.... weiter zum Artikel mit diesem Link!

Link zum PDF Kalenderblatt RebiStar März/2013

Presseinformation zu umstrittener Venenbehandlung bei MS

Link zum PDF: Kein Nutzen durch umstrittenen Eingriff an Blutgefäßen